Bayerischer Mittelstandspreis

Nürnberg/Erbendorf. Im Rahmen des Bayerischen Mittelstandstages am 1. Dezember 2018 wurde die argusto GmbH aus Erbendorf mit dem Mittelstandspreis 2018 ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet alle zwei Jahre im Rahmen der Landesversammlung der Mittelstandsunion Bayern statt.

„Den anhaltenden Wirtschaftsaufschwung hat Bayern und Deutschland maßgeblich dem Mittelstand zu verdanken.“ Mit diesen Worten begrüßte Ministerpräsident Markus Söder die Delegierten und Preisträger in seinem Heimatort Nürnberg. „Während andere Regionen Europas mit der Arbeitslosigkeit kämpfen, ist in Deutschland eher der Fachkräftemangel das Thema“.  Söder war es dann auch, der nach seinen Grußworten die begehrten Mittelstandspreise gemeinsam mit dem scheidenden MU-Vorsitzenden Dr. h.c. Hans Michelbach und Ingrid Bauernschuster von der MU-Landesleitung an herausragende Unternehmen überreichte.

„Die Preisträger verbindet, dass sie Hervorragendes leisten, sie leben ihr Geschäft mit Leidenschaft für ihr Produkt, für ihre Mitarbeiter, für die Region und nach den Grundsätzen des ehrbaren Kaufmanns“ so Bauernschuster.

Den Preis für die Oberpfalz konnten in diesem Jahr Norbert Klamt und Dominik Vollath von der argusto GmbH in Empfang nehmen. „Es erfordert schon viel Mut, sich klar zu seiner Heimat zu bekennen und in der nördlichen Oberpfalz ein Unternehmen zu gründen, das sich ausschließlich mit digitalen Lösungen rund um das Thema Lebensmittel weltweit beschäftigt. Zwei Unternehmer aus Erbendorf, im Landkreis Tirschenreuth, haben das 2015 gewagt und treten seitdem den Beweis an, dass mittelständische Technologieunternehmen auch im ländlichen Raum erfolgreich sein können.“ hieß es in der Laudatio.

Begleitet vom Bezirksvorsitzenden der Mittelstandsunion Oberpfalz, Dr. Benjamin Zeitler, erhielten Norbert Klamt und Dominik Vollath die Trophäe und die Urkunde aus den Händen des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder. Er gratulierte den beiden Geschäftsführern und bedankte sich für deren Einsatz.